Eine Überraschung – das Restaurant Johann’s in Waldkirchen

Unsere diesjährige schönste Phase des Jahres – so wie Flo sie immer gerne nennt, ging in den Bayerischen Wald. Unser Hotel war nicht weit entfernt vom Dreiländereck. Hier mussten wir natürlich die wunderschöne Umgebung erkunden. Nach langen und ausgiebigen Wanderungen querfeldein überkam uns, oder sagen wir mich, das Verlangen einen ausgiebigen Stadtbummel zu machen. Nach Rückfrage in unserem Hotel wurde und direkt der Ort Waldkirchen ans Herz gelegt. Scheinbar das Mekka hier im Wäldchen :). Und genau hier, zwischen Schuh- und Kleiderläden sind wir auf das Restaurant Johann’s in Waldkirchen (1 Stern Guide Michelin) gestoßen. Ganz unerwartet…

20150826_124455

Und da standen wir nun und haben uns nach kurzer Überlegung dazu entschieden am Tag der Abreise einen Tisch für Mittags zu reservieren um uns auf dem Weg zu unserem nächsten Urlaubsziel ausgiebig zu stärken!

Um in das Restaurant zu kommen mussten wir zunächst mit dem Aufzug in den obersten Stock des großen Einkaufszentrums „Grahamer“ fahren – ja ihr habt richtig gehört. Das Restaurant befindet sich im obersten Stockwerk eines Einkaufszentrums. Die Einrichtung überraschte. Ein großer, offener Raum mit großer Fensterfront, die ein unglaubliches Panorama bietet dazu eine moderne und geschmackvolle Inneneinrichtung. Wir hatten direkt das Gefühl: Das kann nur ein gelungenes Mittagessen werden.20150826_124458

Der erste Blick in die Karte verspricht gutes. Neben einem Mittagsmenü wurde ebenfalls die À la Carte Karte gereicht. Diese ist sowohl Mittags als auch Abends identisch. Unsere Wahl viel auf das 3-gängige Mittagsmenü, dass wir beide um je einen Gang aus der À la Carte Karte individuell ergänzt haben.

Als Auftakt, wie es hier so schön genannt wird haben wir einen wundervollen und vielseitigen Gruß aus der Küche bekommen. Ich denke Bilder sagen hier mehr als 1000 Worte. Ob traditioneller Speck der Region auf der Wäscheleine, knusprige Nüsse oder eine gefüllte Blüte…. Seht selbst:

20150826_124445

Nun aber zu unserer gewählten Menüfolge:

Vorspeise:
Sommerliches Matjesfilet mit Kohlrabisalat und Hüttenkäse

20150826_130246

Zwischengang:
Fein geriebene Entenleber mit gebeiztem Alpenlachs, Erdäpfel-Gurkenvinaigrette, süßem Liebstöckelsenf und Laugenbrioche (Flo)
Pfifferlingschaumsuppe mit geräuchertem Entenschinken, Birnenrohkost und knusprigen Linsenbrot (Sabrina)

20150826_132529

20150826_132532

Hauptgang:
Gebratene Brust vom Landhendl mit jungem Mais, Trauben, Eierschwammerl und Maisbisquit (Flo)
In Gewürzbutter gegarter Saibling mit Tomatenvielfalt, Avocado und Ricottatascherl (Sabrina)

20150826_134454

20150826_134446

Dessert:
Wachauer Marillenknödel mit Butterbröseln, Mascarponecrème und Kaffeeeis

20150826_140936

Als Auftakt, wie es hier so schön genannt wird haben wir einen wundervollen und vielseitigen Gruß aus der Küche bekommen. Ich denke Bilder sagen hier mehr als 1000 Worte. Ob traditioneller Speck der Region auf der Wäscheleine, knusprige Nüsse oder eine gefüllte Blüte…. Seht selbst:

Nun möchte ich jedoch noch kurz erwähnen bevor ich es ganz vergesse, dass wir beide, bedingt durch eine noch bevorstehende Fahrt zu größtem Teil alkoholfreie Getränke gewählt haben. Wirklich zu empfehlen sind die hausgemachten Eistees! Mein Favorit – Blaubeere. Das müsst ihr einfach einmal probieren. Für einen heißen Sommertag noch dazu die perfekte Erfrischung.

So und nun unser Fazit:
Hier im Restaurant Johann’s fühlt man sich sofort willkommen geheißen. Die Gerichte spiegeln die Region wieder und das Motto des Küchenchefs Michael Simon Reis „Gut kochen zu können bedeutet nicht, sofort aufzufallen, sondern lange im Gedächtnis der Menschen zu bleiben.“ ist bei uns in Erfüllung gegangen. Wäre es nur nicht so weit entfernt von München währen wir sicherlich öfter zu Gast. Das nächste Mal jedoch am Abend um in aller Ruhe das Abendmenü mit Weinbegleitung genießen zu können.

Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Selbstverständlich wird deine E-Mail Adresse nicht veröffentlicht!

*