Herzhaft gefüllte Crêpes mit Trüffelkäse und Spinat

Ja genau hier gibt es heute mal ein Rezept für Crêpes. Es wurde schließlich einmal Zeit eines der Klassiker meiner Kindertage auf den Tisch zu bringen. Aber mal ehrlich nur einfach süß gefüllt mit Zucker und Zimt, Nutella oder Apfelmus das wäre dann doch etwas zu einfach 😉 Na gut ich gebe euch ja Recht…

IMG_1606

Auch ich kann niemals nein zu einem hauchdünn gebackenem Crêpe mit unverschämt süßer Füllung sagen – aber zu meinem/ eurem Glück muss man ja nicht alle herzhaft füllen, sondern kann bereits bei der Zubereitung etwas Zucker auf die übrig gebliebenen Crêpes streuen und heimlich vernaschen. Alleine dafür lohnt es sich schon als Koch in der Küche zu stehen. Das Beste bleibt einem da 100 Prozent 😉

IMG_1611

Aber jetzt mal ehrlich warum sollte man nicht auf die alt bekannten Klassiker unserer Kindheit zurückgreifen und diese ganz nach eigenem Geschmack abwandeln? Denn so wie wir uns im Laufe der Jahre verändern so verändert sich schließlich auch unser Geschmack. Und wer mit sich ganz ehrlich ist weiß auch, das man nach einem langen Tag – den man hoffentlich in den Bergen oder am See verbringen konnte – nicht von 2-3 süßen Röllchen satt wird. Da braucht es schon ein kleines bischen mehr. Und genau aus diesem Grund habe ich mir eine neue Interpretation der bekannten Crêpes einfallen lassen. Nicht gerade eine Augenweide dass gebe ich zu aber dafür mit Kichererbsenmehl im Teig und cremigen Trüffelkäse in der Füllung.

Lasst euren Ideen doch einfach auch mal freien Lauf… das Ergebnis kann sich dann sicherlich sehen/ schmecken lassen![\donotprint]

IMG_1616

Zutaten für 2 Personen:
3 Eier
Milch
Kichererbsenmehl
1 Prise Salz
1-2 EL Butterschmalz
200g Trüffelfrischkäse
50g gekochte, in Stücke geschnittene Schwarzwurzel
50g Blattspinat gehackt
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
3-4 große Tomaten
getrockneten oder frischen Basilikum
ca. 50g geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Gestartet wird bei diesem Rezept mit dem Pfannkuchenteig. Hierfür einfach Eier, Milch, Salz sowie das Kichererbsenmehl miteinander vermengen bis eine homogene, geschmeidige Masse entstanden ist. Für ca. 15 Minuten beiseite stellen sodass der Teig etwas ruhen kann. In der Zwischenzeit könnt ihr die frische, selbstgemachte Tomatensoße ansetzen. Hierfür schwitzt ihr in einem Topf die gehackte Schalotte sowie den klein gewürfelten Knoblauch in etwas Öl goldgelb an. Nun könnt ihr die klein geschnittenen Tomaten hinzugeben (mich persönlich stört es nicht wenn die Tomaten nicht geschält sind – ihr könnt das natürlich gerne noch machen – es ist euch überlassen) und 5-10 Minuten köcheln lassen – abschmecken.
Der Teig ist nun soweit – einfach ca. 6-8 Crêpes je nach Größe der Pfanne mit etwas Butterschmalz backen und aufeinander stapeln bis es zum Füllen kommt.Für die genannte Füllung nun einfach noch den Trüffelfrischkäse, die Schwarzwurzel sowie den Spinat vermengen und kräftig abschmecken. Gleichmäßig auf die gebackenen Crêpes aufstreichen und aufrollen. In einer Auflaufform nebeneinander schichten und mit der selbstgemachten Tomatensoße übergießen sowie mit dem bereits geriebenen Parmesan gleichmäßig bestreuen.
Bei 200°C Ober/Unterhitze für ca. 15-20 Minuten backen und heiß, gerne mit einem frischen Salat, servieren. Guten Appetit!

Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Selbstverständlich wird deine E-Mail Adresse nicht veröffentlicht!

*